26.4.2018

Von Verzweiflung bis Zuversicht: Vom Umgang mit schwierigen Gefühlen
mit Maya Brandl-Tripathi

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Quelle des Mitgefühls
Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Wer findet sich nicht bisweilen im Strudel schwieriger Gefühle? Wie reagieren wir dann? Lassen wir uns von der Gewohnheit bestimmen – oder finden wir eine geschickte Art, damit umzugehen? Wie kann uns Buddhas Lehre dabei unterstützen? Anhand von Bildern, Beispielen und Übungen werden wir uns damit auseinandersetzen, unser Verständnis vertiefen und Anregungen für unsere alltägliche Praxis mitnehmen können.


17.5.2018

„Vajrayana in der modernen Welt – brauchen wir das, und wie könnte es aussehen? „
mit Ulrich Küstner

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Vajrayana polarisiert – die einen glorifizieren es als den schnellen Weg zum Erwachen, die anderen sehen es kritisch, als Nährboden für Guruhörigkeit und (Macht-)Mißbrauch. Allgemein scheint Vajrayana, das „dritte Fahrzeug“ des Buddhismus, exotisch und schwierig – und daher für uns in der modernen Welt nicht von Bedeutung.

Das ist schade, denn in seiner ursprünglichen Intention war Vajrayana gerade gedacht für normale Menschen im Weltleben. Es nutzt die ganze Breite dessen, was uns Menschen ausmacht – unsere kreativen und imaginativen Potentiale, unsere Emotionen, unsere tiefsten Bedürfnisse und Sehnsüchte. Gleichzeitig ist das Vajrayana forschend, experimentell, und pragmatisch, es gab in seiner Blütezeit weiblichen Praktizierenden und Energien mehr Raum als viele andere Zweige des Buddhismus – und passt somit besser in die heutige Welt als viele denken.

Wie könnte es aussehen, wenn wir sowohl die Rationalität des Logos, als auch die metaphorischen Ebenen des Mythos nutzen, ohne sie zu vermischen? Wenn wir die mißverstandenen Begriffe des Vajrayana neu übersetzen? Seine kraftvollen Metaphern haben  auch solchen Übenden etwas zu sagen, die nicht einer tibetischen Richtung angehören.

Der Vortrag stellt u.a. die Arbeit von Ken McLeod (unfetteredmind.org) vor und basiert auf zahlreichen Gesprächen mit ihm.