Die beiden Karmapas haben sich in Frankreich getroffen und wollen zusammenarbeiten und die unselige Spaltung der Karma-Kagyue Linie überwinden.

Übersetzung der gemeinsamen Erklärung aus dem Englischen:

„Seine Heiligkeit Ogyen Trinley Dorje und Seine Heiligkeit Trinley Thaye Dorje trafen sich in den letzten Tagen in einem ländlichen Ort in Frankreich. Der Zweck war, sich persönlich kennenzulernen und zu diskutierten, wie sie zusammenarbeiten könnten, um die Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus zu bewahren und zu stärken.

Nach ihren Diskussionen gaben Seine Heiligkeit Trinley Thaye Dorje und Seine Heiligkeit Ogyen Trinley Dorje folgende gemeinsame Erklärung ab:

„Wir sind beide sehr froh, dass wir die Gelegenheit hatten, uns in einer friedlichen und entspannten Umgebung kennenzulernen und kennenzulernen. Wir beide hatten diesen Wunsch seit vielen Jahren und wir freuen uns, dass dieser Wunsch nun erfüllt wurde.

Der Zweck unseres Treffens war in erster Linie, Zeit miteinander zu verbringen, so dass wir eine persönliche Beziehung aufbauen konnten. Wir konnten uns frei miteinander unterhalten und zum ersten Mal voneinander lernen. Wir konnten damit beginnen, was sich zu einer starken Verbindung entwickeln kann.

Während wir zusammen waren, sprachen wir auch darüber, wie wir die Spaltungen heilen könnten, die sich unglücklicherweise in unserer wertvollen Karma-Kagyü-Linie in den letzten Jahren entwickelt hatten. Wir betrachten es als unsere Pflicht und Verantwortung, alles in unserer Macht stehende zu tun, um die Linie wieder zusammen zu bringen.

Dieses Unterfangen ist von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Karma-Kagyü-Linie sowie für die Zukunft des tibetischen Buddhismus und den Nutzen aller fühlenden Wesen. Wir bitten daher alle innerhalb der Karma-Kagyü-Gemeinschaft, sich uns anzuschließen, um unsere Linie zu stärken und zu bewahren. Wir betrachten es als unsere kollektive Verantwortung, die Harmonie in unserer Tradition wiederherzustellen, die eine Linie von Weisheit und Mitgefühl ist. „