21.2. 2019          

Macht Buddhismus glücklich – und wenn ja, wie?
Michael Peterssen      

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Wenn heutzutage vom Buddhismus gesprochen wird, begegnet einem immer wieder das Wort „Glück“: „Buddhismus als Weg zum Glück“,  „Mit Hilfe des Buddhismus ein ausgeglichenes Leben im Einklang, Glück und in Achtsamkeit führen“, „Buddhistische Wegweiser für einen glücklichen Alltag“, „Fünf Wege zum Glück“. Vergleicht man die Situation von heute mit der der 70iger oder 80ziger Jahre so scheint es, als sei das Erwachen, die Erleuchtung oder die Erlösung in den Hintergrund getreten zugunsten des Versprechens auf ein glückliches Leben.

Der Vortrag möche diesem Thema ein wenig auf den Grund gehen und zeigen, was in den buddhistischen Schriften über das Glück steht: Was bedeutet Glück in der Buddhalehre? Weicht das Verständnis von Glück in den verschiedenen Traditionen voneinander ab? Deckt sich das buddhistische Glück mit dem, was wir heutzutage gewöhnlich unter Glück verstehen? Ging es dem Buddha überhaupt um ein glückliches Leben?