21.3. 2019        

Auch Bodhisattvas fangen klein an: Die „Transzendenten Tugenden“ für Anfänger
Ulrich Küstner 

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Die Sechs Paramitas, die „Transzendenten Tugenden“, werden oft als unerreichbares, lebensfernes Ideal empfunden. Als Basis des Mahayana-Buddhismus sind sie aber gerade eine Reaktion auf asketische Formen des Buddhismus, und gedacht für Menschen im Alltag. Das „Große Fahrzeug“ ist wie ein gemütlich dahinschaukelnder Bus – die Fahrt mag länger dauern, aber alle werden mitgenommen!

Diese „Tugenden“ sind eine positive Kraft unter pragmatischer Einbeziehung unseres ganzen Lebens: Wir können immer etwas tun – auch wenn für uns Meditation und Weisheit noch nicht im Vordergrund stehen. Die Paramitas sind ein Weg der kleinen Schritte, dem die dahinter stehende große Vision und lange Perspektive des Bodhisattva-Ideals Sinn und Richtung gibt.

Der Vortrag stellt die Paramitas als Abfolge kleiner, lebenspraktischer Schritte vor, und bezieht sich dabei auch auf westliche Erfahrungen zu Entwicklung und Veränderung.