Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen im Überblick

 

17.1.2019     

Biografische Skizzen: 20 Jahre als deutsche Nonne in asiatischen Klöstern
Shifu Simplicity    

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Shifu Simplicity studierte in Göttingen Medizin und Sinologie. Sie kam über Bücher in Kontakt mit dem Buddhismus und entschloss sich 1998 den Arztberuf hinter sich zu lassen um buddhistische Nonne zu werden. Sie ordinierte zunächst unter dem Meister Thich Nhat Hanh und wechselte nach 6 Jahren der Praxis in Plum Village nach Taiwan in das Chan-Kloster Chung Tai zu Meister Wei Chueh.

In dem Vortrag wird sie über ihre Beweggründe sprechen, Nonne zu werden und ausführlich über ihre Erfahrungen in dem Kloster in Taiwan, wo sie als einzige Westlerin im chinesischen kulturellen Kontext lernte und praktizierte.
Am Ende des Vortrags wird es die Gelegenheit geben, Fragen zu stellen.


2. – 3.2.2019

Grenzenlose Freude als Frucht des spirituellen Lebens
Michael Peterssen   

Sa 10 – 18 Uhr, Sonntag 10 – 16 Uhr
Seminargebühr: 130 / erm. 110 Euro
Ort: Quelle es Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27
13467 Berlin
Anmeldung bis 29.1.2019

Unsere Medien überhäufen uns täglich mit zahlreichen Meldungen, die Anlass zu ernsthafter Sorge geben und so manchen missgelaunt, hoffnungslos, traurig oder sogar depressiv werden lassen.
Trotz dieses übermächtigen Eindrucks gibt es in dieser Welt eine Menge Positives, das wir aus guten Gründen wertschätzen können und worüber wir uns ganz ohne schlechtes Gewissen freuen dürfen. Auch der Buddha hat den auf das Positive gewendeten Blick geschätzt.
Er hat sogar dazu ermutigt, Freude zu entwickeln und gezielt eine von innen kommende Heiterkeit zu kultivieren. Seinem Sohn erklärte der Buddha, durch ein solches Geistestraining werde jegliche Missgunst und das Gefühl der Unzufriedenheit mit den eigenen Lebensumständen überwunden. Das eigene Leben wird freudvoller und schließt durch die auf diesem Wege entstehende Mitfreude über das Glück und Wohlergehen anderer andere Wesen mit ein.

Auf der Grundlage der Metta-Übung werden wir uns systematisch der Kultivierung von (Mit-)Freude durch eine speziell dafür entwickelte traditionelle Meditationsform – der Mudita Meditation – üben.

Die Teilnahme ist nur am ganzen Seminar möglich.


7.2.2019           

Wie können wir unser Leben so
führen, dass es uns und andere nährt?
Gabriele Blankertz 

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Das wunderbare Buch des Zen-Meisters Bernie Glassman „Anweisungen für den Koch“ dient als Ausgangspunkt für die Frage, wie wir unser Leben als ein „großes Mahl“ verwirklichen können. Was tragen wir bei zu diesem „Mahl“, das uns und andere „hungrigen Geister“ nähren soll? Wie sieht unsere Küche aus, in der wir dies „Mahl“ zubereiten? Mit wem sind wir bereit unser „Mahl“ zu teilen? Eine Teilnehmerin aus dem „Circle of Peace“ – meiner syrischen Frauengruppe, sagte einmal, „wenn wir hier zusammenkommen bringen wir all unsere leidvollen Geschichten mit. Wir reden und hören zu und es ist als würden wir ein sehr schönes Essen zubereiten. Am Ende gehen alle glücklich und satt nach Hause.“ Die „Anweisungen für den Koch“ sollen uns helfen, unser eigenes Denken und Handeln zu reflektieren und so Orientierung zu finden für ein Selbst(-los?) verwirklichtes Leben.

14.2. 2019           

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne – wie wir unsere Beziehungen – zu anderen und uns selbst – verbessern können
Maya Tripathi-Brandl     

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Quelle des Mitgefühls
Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Wir alle wissen, wie schwierig es sein kann, eine gute Beziehung zu pflegen, gerade auch über längere Zeiträume und mit Menschen, mit denen wir in nahem Kontakt stehen. Im Vortrag geht es darum, wie wir positive Entwicklungen herbeiführen können, und zwar auch dann, wenn der andere Mensch nicht dem Pfad des Buddha folgt. Die allgemeine Betrachtung wird durch persönliche Erfahrungen und konkrete Methoden ergänzt, die in praktischen Übungen angewendet werden, um den Einsatz im Alltag gut vorzubereiten.

21.2. 2019          

Macht Buddhismus glücklich – und wenn ja, wie?
Michael Peterssen      

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Wenn heutzutage vom Buddhismus gesprochen wird, begegnet einem immer wieder das Wort „Glück“: „Buddhismus als Weg zum Glück“,  „Mit Hilfe des Buddhismus ein ausgeglichenes Leben im Einklang, Glück und in Achtsamkeit führen“, „Buddhistische Wegweiser für einen glücklichen Alltag“, „Fünf Wege zum Glück“. Vergleicht man die Situation von heute mit der der 70iger oder 80ziger Jahre so scheint es, als sei das Erwachen, die Erleuchtung oder die Erlösung in den Hintergrund getreten zugunsten des Versprechens auf ein glückliches Leben.

Der Vortrag möche diesem Thema ein wenig auf den Grund gehen und zeigen, was in den buddhistischen Schriften über das Glück steht: Was bedeutet Glück in der Buddhalehre? Weicht das Verständnis von Glück in den verschiedenen Traditionen voneinander ab? Deckt sich das buddhistische Glück mit dem, was wir heutzutage gewöhnlich unter Glück verstehen? Ging es dem Buddha überhaupt um ein glückliches Leben?


9. – 10.3. 2019

„Warmherzig werden – für mich und für alle anderen“, Metta und Mitgefühl in der Praxis. Übungen aus der Theravada – und der Mahayanatradition
Ulrich Küstner & Michael Peterssen
Seminar
Sa 11-17 Uhr,  Sonntag 11 – 16 Uhr
Seminargebühr: 110/ 85 Euro
Ort: Quelle des Mitgefühls
Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Anmeldung bis 26.2.2019

Positive Gefühle wie Liebe, Verbundenheit und Mitgefühl tun allen gut. Sie sind gut für unsere eigene Gesundheit, und gut für eine hasserfüllte Welt.
Unser Seminar stellt dazu die beiden verbreitetsten buddhistischen Traditionen mit ihren besonderen Stärken und Schwerpunkten vor. Die langsam aufbauende Metta-Praxis der Theravada-Tradition betont den sanften Umgang mit anfänglichen Widerständen und hilft gegen das bei vielen Menschen vorhandene Gefühl eigener Wertlosigkeit. Die Mahayana-Tradition legt den Schwerpunkt auf den weiträumigen, grenzenlosen Aspekt des Mitgefühls, und lehrt die furchtlose Konfrontation mit dem Leiden durch den Austausch von uns und anderen.

Im Seminar werden wir beide sich gegenseitig ergänzende Zugänge durch Übungen kennenlernen. Auch werden eventuelle Schwierigkeiten erörtert wie zum Beispiel unsere Neigung, Unterschiede zu machen zwischen den Objekten unserer Zuwendung; die Versuchung, es mit unbestimmten warmen Gefühlen gut sein zu lassen, oder die Verfälschung unserer Mitgefühlspraxis durch unerkannte Eigeninteressen und Emotionen.
Liebe und Mitgefühl im buddhistischen Sinne sind kraftvolle innere Haltungen, die tief in Ethik und einem positiven Menschenbild verwurzelt sind. Das Ziel dieser Veranstaltung ist, den Teilnehmenden zu helfen, Zugänge zu einer eigenen, persönlichen Übungspraxis zu finden.


21.3. 2019        

Auch Bodhisattvas fangen klein an: Die „Transzendenten Tugenden“ für Anfänger
Ulrich Küstner 

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


4.4. 2019

Karma beginnt im Geist
Shifu Simplicity

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Karma ist ein komplexer Prozess von Ursache und Wirkung. Es ist ein Kern der buddhistischen Lehre. Jede physische Handlung, jedes Wort und sogar jeder einzelne Gedanke hat einen Einfluss auf die persönliche Welt, die wir uns in diesem Prozess selbst kreieren.
Dabei ist dies zunächst wertfrei. Als gutes Karma bezeichnet man das Potential, dass durch Handlungen hervorgerufen wird, das uns ein angenehmes Ergebnis bringt, schlechtes Karma ist das Potential, das uns Leiden bringt. Und natürlich gibt es viel Karma, das auch neutral ist, aber alles ist Ursache und Wirkung und wird von mir selbst hervorgerufen.
Alles, was ich erlebe, dafür trage nur ich allein die Verantwortung, niemand anderes, auch nicht die Gesellschaft. Und es gibt keinen Zufall.
Wenn wir mehr Einfluss auf unser Leben nehmen möchten, ist es wichtig, mehr über den Prozess des Karma zu lernen.
In dem Vortrag wird Karma ausführlich an verschiedenen Beispielen erläutert und seine Reichweite aufgezeigt.
Es können auch Fragen gestellt werden.


26.4. 2019

Das Gleichnis vom Pfeil: Ein Fall für den säkularen Dharma
Stephen Batchelor

Freitag, 19.30 – 21 Uhr
Ort: Bodhicharya, Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Eintritt: 15 / erm. 10 Euro
öffentlicher Vortrag, kann unabhängig vom Seminar besucht werden

Der Buddha verglich die Dharmapraxis mit dem sofortigen Herausziehen eines giftigen Pfeils aus dem eigenen Körper statt sich zuvor in Spekulationen über dessen Herkunft zu ergehen. Bei einer näheren Betrachtung dieser Parabel werden wir sehen, dass darin der Dharma als eine pragmatische, kritische und therapeutische Ethik verstanden wird, die in einem gedeihenden Leben in dieser Welt hier und jetzt mündet.


27. – 28.4. 2019

Autonomie, Gemeinschaft und menschliches Gedeihen
Stephen Batchelor      

Samstag 10-18 Uhr, So 10-14 Uhr
Ort: Bodhicharya, Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Kosten: 130 Euro / erm. 110 Euro
Anmeldung bis 1.04.2019:
office@buddhistische-akademie-bb.de

Vielfach scheint es einen Konflikt zwischen dem Wunsch nach innerem Frieden und dem nach einem gut funktionierenden gemeinschaftlichen Leben zu geben.
Mithilfe buddhistischer und westlich philosophischer Traditionen werden wir erforschen, warum eine Gemeinschaft aus autonomen Individuen  optimale Bedingungen für menschliches Gedeihen schafft.

Wir werden untersuchen, wie Achtsamkeitspraxis die Entwicklung und Kultivierung ethischer Integrität unterstützt. Eine solche ermöglicht das Entstehen von Gemeinschaftsformen, die sowohl frei von rigiden Hierarchien als auch von Co-Abhängigkeiten sind. Nirvana, als kreativer Raum verstanden und erfahren, gibt uns dabei die Freiheit, sowohl individuell als auch gemeinschaftlich in unserem Menschsein zu gedeihen und erblühen.
Vorträge, stille Meditation und Diskussionsrunden


2.5. 2019              

Reflexion und Kontemplation als spirituelle Praxis
Michael Peterssen    

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


4. – 5.5. 2019       

Der Weg vom Lesen zur Selbstveränderung – Reflektieren & Kontemplieren als spirituelle Praktiken Michael Peterssen  

Seminar

Sa 10 – 18 Uhr; Sonntag 10 – 17 Uhr
Seminargebühr: 130 / erm. 110 Euro Ort: Quelle
Ort: Quelle des Mitgefühls
Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Anmeldung bis 23.4.2019

Es wird dringend empfohlen, den Vortrag am 2. Mai zu besuchen!

Zu Zeiten des Buddha lernten Interessierte, indem sie ihm zuhörten, wenn er seine Lehre öffentlich darlegte. Für uns heute spielt das Lesen eine wichtige Rolle. Und doch wissen wir, dass das Aufnehmen von Texten alleine wenig verändert. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass es zum E R W A C H E N  führt.
Der Buddha hat zwei weitere Praktiken zur Weisheitsentwicklung empfohlen, das Reflektieren & Kontemplieren über seine Lehre und das Meditieren. Meditation ist mittlerweile unter Buddhisten im Westen recht verbreitet.  Dagegen wird das Reflektieren & Kontemplieren wenig praktiziert.

Diese Veranstaltung möchte zeigen, was Reflektieren & Kontemplieren bedeutet, wozu es gut ist und wie man es kultiviert. Dazu wird es auch Übungen geben, in denen wir uns praktisch mit dieser traditionellen Praxis vertraut zu machen beginnen.


16.5. 2019           

Embodied Awareness
Peter Doobinin 

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro
in Englisch ohne Übersetzung

In this evening talk, we’ll discuss the importance of cultivating embodied awareness in following the Buddha’s path.  When we have an embodied awareness, we’re able to develop a deeper understanding into our human experience of body and mind.  With an embodied awareness, we have the ability to discern mental qualities as they manifest as form, in the body; this is an essential skill in our efforts to find freedom from suffering.  When awareness is embodied, we’re able to develop our innate wisdom.  We’re able find our way to the heart.  In the talk, we’ll learn how, by cultivating the skills the Buddha taught, we’re able to cultivate embodied awareness and how this quality of awareness supports our efforts to find true happiness in this life.  The evening will include meditation and time for discussion.  All are invited to attend.


19.5.2019

Achtsamkeitstag
Annabelle Zinser

Kooperation

Zeit: 10 – 16 Uhr
Ort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Anmeldung nicht erforderlich
Kosten: 5-20 Euro nach Selbsteinschätzung


6.6. 2019

Leben mit Veränderlichkeit
Metta    

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Was bewegt uns im Moment und wie gehen wir mit den Herausforderungen des Alltags um?
Eine dieser Herausforderungen ist sicher die ständige Veränderung die sich in unserem Leben auf so verschiedene Art und Weise manifestiert.
Vergänglichkeit – Anicca ist eine der drei Charakteristiken, die das Leben in sich trägt.
Für viele von uns bringt das Gefühle der Unsicherheit vielleicht auch Angst und Sorgen hoch.
Wie gehe ich damit um? Was wird dadurch in mir bewegt? Versuchen wir festzuhalten, haften an und schaffen uns damit so viel Leiden, Probleme und Schwierigkeiten? Oder können wir uns öffnen, Geduld und Akzeptanz kultivieren? Ja sagen, zu der Erfahrung in diesem Moment. Damit präsent sein, uns einlassen auf die Möglichkeit diesen Moment vielleicht ganz neu zu erleben. Wie können wir diesen Schritt in das Ungewisse mit ein bisschen mehr Vertrauen vollziehen?


20.6. 2019

Bodhicitta in Action /  Workshop zum Umgang mit Emotionen
Ortwin Lüers  

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


4.7. 2019            

Mindfulness of Thinking
Peter Doobinin 

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

On this evening, we’ll explore how we develop the skill of mindfulness of thinking.  We’ll talk about the practice the Buddha, as a Bodhisatta seeking awakening, practiced in his efforts to abandon unskillful thinking and cultivate skillful thinking.  And we’ll talk about how we can use this same practice in our lives in our own efforts to find a greater happiness.
As the Buddha tells us, his ability to purify his thinking was pivotal in his journey; when he established his ability to practice mindfulness of thinking, he was then able to develop the skills of concentration and discernment that led to his awakening.  In the talk, we’ll take a close look at the Buddha’s suttas in order to deepen our understanding of this important teaching.  The evening will include time for meditation and discussion.  All are welcome to attend.


18.7. 2019        

Sechs Möglichkeiten unsere gewöhnlichen Reaktionen zu überschreiten
Lily Besilly 

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


1.8. 2019             

Buddhismus als »Sekte:« Unheilsame Entwicklungen in buddhistischen Gruppen – Ursachen und Lösungen
Tenzin Peljor   

Donnerstag, 19 – 21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


15.8. 2019         

Karma – gibts das? Glaubensfrage, Moralkeule oder Naturgesetz
Lily Besilly   

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


5.9. 2019         

Tagebuch der Stille. Vom alltäglichen Leben mit Meditation.  Lesung, Momente der Stille und Gespräch
Karin Petersen

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


19.9. 2019            

Ohne Wissen keine Weisheitein Plädoyer für das Denken und Studieren im Buddhismus
Ulrich Küstner

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro


26.9. 2019

Meditative Wege durch Depression und Angst
– aus Sicht von MBCT (mindfulness based cognitive therapy)
Ulrike Juchmann

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Als Psychologin und MBCT Lehrerin begleite ich viele Menschen, die nach Möglichkeiten suchen mit Ängsten, Selbstabwertungen, Schmerzen und Depressionen besser umgehen zu lernen.
Ich möchte das 8 wöchige MBCT Training als achtsamkeitsbasierte Rückfallprophylaxe vorstellen. Was sind die Unterschiede zwischen MBSR und MBCT? Welche Themen, Haltungen und Methoden werden im MBCT vermittelt?  Für wen ist MBCT besonders geeignet und wann sollte man vielleicht eher von einem MBCT Kurs abraten?
Praktische Beispiele und Erfahrungen aus meinen MBCT Kursen machen die Wirkungen von MBCT anschaulich. Was erfordert die Vermittlung von MBCT?


10.10. 2019

„Es ist ein Riss in allen Dingen, so kommt das Licht hinein.“ Vom kreativen Umgang mit Lebensumbrüchen
Lily Besilly & Ursula Richard

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin

Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

 

 

 


17.10. 2019           

METTA – das Leben in all seinen Aspekten akzeptieren
Metta     

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

An diesem Abend werden wir in die Praxis von Metta schauen – liebevolle Freundlichkeit. Diese Praxis hilft uns, sich dem Leben in all seinen Facetten zu öffnen.
Einer der wichtigen Aspekte der liebevollen Freundlichkeit ist die Entwicklung der Akzeptanz, der Schlüssel zu unserem eigenen Herzen und zu Anderen.
Während unseres Lebens erleben wir viele Schwierigkeiten. Wenn wir in uns diesen Ort des Annehmens erkennen, sind wir in der Lage, Schwierigkeiten als das zu sehen was sie sind und ihnen zu begegnen. Durch diese Öffnung und Verbindung mit den schwierigen Momenten lernen wir und erweitern unsere Grenzen. Wir beginnen zu verstehen, wie unsere Gedanken und Herzen wachsen und sich ausdehnen können.
Dies ist einer der Schlüssel, um die Schwierigkeiten, denen wir begegnen, zu halten. Auf diese Weise entwickeln wir Zufriedenheit und Mitgefühl für uns selbst und andere, und wir finden mehr Harmonie in unserem Leben.


31.10. – 5.12. 2019      

Die Vier Edle Wahrheiten
6 – wöchiger Kurs

Michael Peterssen   

jeweils donnerstags, 19-21.30 Uhr
weitere Termine: 7.11. , 14.11.,  21.11. ,  28.11. , 5.12.
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Kursgebühr: 120 / erm. 95 Euro


8.11.2019

Über die Wiedergeburt: Gretchenfrage,
Missverständnis oder Unding?
Akincano Marc Weber

Zeit: 19.30 – 21.30 Uhr
Eintritt: 15 / erm. 10 Euro
Ort: Bodhicharya, Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
ohne vorherige Anmeldung


8. – 10.11.2019

„Über die Wiedergeburt: Gretchenfrage,
Missverständnis oder Unding?
Aufgeklärte Annäherung an das Thema des Werdens.“
Akincano Marc Weber

Seminar

Zeiten: Freitag 19.30-21.30 Uhr, Samstag 10-18 Uhr
Sonntag 10-14 Uhr
Ort: Bodhicharya, Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Seminargebühr: 130 Euro / ermäßigt 110 Euro
Anmeldung bis 20. Oktober 2019: T. 030 639 646 16
office@buddhistische-akademie-bb.de

Theme von Anders Norén