.

Es gibt nur eine
falsche Sicht:
Der Glaube, meine
Sicht ist die einzig
richtige.

Nagarjuna

ReferentInnen



Akincano Marc Weber

war 20 Jahre Mönch in Europa und Asien und ist der Praxis und Überlieferung des frühen Buddhismus verbunden. Er studierte Buddhistische Psychotherapie in London (M.A.), ist international als Meditations- und Dhammalehrer tätig und führt eine Praxis für Dialogische Prozessbegleitung. Besondere Interessen: Texte des frühen Buddhismus, kontemplative Psychologie und Geistessammlung. Akincano lebt mit seiner Frau in Köln. www.akincano.net

Stephen Batchelor

ein früherer Mönch in der tibetischen und der koreanischen
Zen-Tradition, lebt heute als Übersetzer, Autor, Lehrer und
Künstler mit seiner Frau Martine in Frankreich. Er ist Autor
u. a. von Buddhismus für Ungläubige, Verse aus der Mitte,
Mit dem Bösen leben und Bekenntnisse eines ungläubigen
Buddhisten. www.stephenbatchelor.org

lily-besillyLily Besilly

Schülerin von Sylvia Wetzel, Kursassistenzen bei Sylvia Wetzel, Vorträge, Wochenend-Meditatio-nen, weitere LehrerInnen von Lily Besilly sind: Lodrö Rinpoche, Tsültrim Alione, Rigdzin Shikpo
www.besilly.de

susann billigSusanne Billig

geb. 1961, lebt und arbeitet als Autorin und Journalistin in Berlin. Sie praktiziert seit 1988 in einer japanisch-buddhistischen Nichiren-Tradition. 2011 gründete sie die offene Gruppe "Die Kraniche - Buddhismus & Spiritualität" (www.diekraniche-buddhismus.de), die buddhistische Spiritualität mit einer westlich-aufgeklärten Haltung zu verbinden versucht.

Janina Egert

Jahrgang 1963, ausgebildete Lehrerin und Malerin/Grafikerin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, 10 Jahre tätig als Künstlerin, seit 1996 buddhistische Praxis bei den Freunden des Westlichen Buddhistischen Ordens (heute Triratna-Gemeinschaft), seit 2000 Vipassana-Meditation, seit 2006 in der Thich Nhat Hanh-Sangha „Quelle des Mitgefühls“. 2006/7 Ausbildung zur Kursleiterin für MBSR bei Dr. Linda Lehrhaupt am Institut für Achtsamkeit, leitet seit 2007 MBSR-Kursen in Berlin www.mbsr-janinaegert.de

ilona eversIlona Evers

Geboren 1955 in Schleswig – Holstein, seit 1977 in Berlin lebend Praktizierende Shin – Buddhistin seit 1984, Buddhistischer Runder Tisch in Berlin 1997 – 2002, Leitung der Berliner Shin – Buddhistischen Gruppe seit 1996, Mitarbeit in der BUBB in Berlin seit deren Gründung 1996, Mitglied im Beirat der Buddhistischen Akademie in Berlin, Zweite Vorsitzende der Buddhistischen Gemeinschaft Jodo Shinshu Deutschland seit März 2007.

Sylvia Kolk

Dr. phil., langjährige Schülerin der Ehrw. Ayya Khema, von der sie 1995 autorisiert wurde. Weitere Inspirationen gaben insbesondere Lehrer der burmesischen Tradition. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die lebendige Verbindung von Alltags und Retreat-Praxis. In neuen Projekten sucht sie Formen und Methoden, die bewusstseins-befreiende Dimension der buddhistischen Lehre in einen Dialog mit sozialen, ökonomischen und politischen Themen der Gegenwart zu bringen. 2004 gründete sie in Hamburg das buddhistische Stadt-Zentrum Liebe-Kraft-Weisheit. Autorin. Aktuell – Geh und sieh selbst! Die Buddha-Lehre auf den Punkt gebracht. www.Sylvia-Kolk.de

ulrich küstnerUlrich Küstner

Facharzt für Pneumologie und Psychotherapeut in eigener (Gemeinschafts-) Praxis in Berlin. Ausbildung in Verhaltenstherapie und Konzentrativer Bewegungstherapie (KBT). Im Buddhismus seit 1973 (Zen, Vipassana, Tibetisch), seit 1978 Schüler von Akong Rinpoche (Schottland). Seit 1991 im Tara Rokpa-Prozess, Therapeut und Ausbilder in Tara Rokpa-Therapie. Gründungsmitglied der AG "Buddhismus und Psychotherapie" der Buddhistischen Akademie und Mitausrichter der jährlichen Tagungen seit 2002.

Ortwin Lüers

lebt mit seiner Familie in Berlin, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, arbeitet als niedergelassener ärztlicher Psychotherapeut. Seit der Jugend Beschäftigung mit Meditation und Kampfkunst. Erste buddhistische Unterweisungen durch Lou Cao Van Hoa, einem Meditations-und Kampfkunstmeister aus der vietnamesischen Zen Tradition. Noch in seiner Schulzeit, 1984, traf er seinen Hauptlehrer Lama Chime Rinpoche aus der Karma-Kagyu Tradition, 1989 erstmals persönlicher Kontakt mit Shaolin Großmeister Chee Kim Thong aus Malaysia. Von letzterem erhielt er über 12 Jahre umfangreiche und tiefgründige Anweisungen in Wu- Chi- Chuan und Chi Gong, welches er auch lehrt.

Jürgen Mannshardt

studiert und praktiziert den Buddhismus seit 1979, davon 7 Jahre als Mönch. Er ist Übersetzer, Autor und Herausgeber buddhistischer Bücher und wirkt als Dolmetscher für tibetische Meister. Er hat mehrere Jahre in Asien gelebt, geforscht und meditiert. Zudem ist Jürgen Manshardt als Seminarleiter, wissenschaftlicher Fachberater und Gestalttherapeut tätig. 2002 begründete er den Dharmata-Verlag in Berlin (www.dharmata-verlag.de), in dem auch die meisten seiner Publikationen erhältlich sind.Seit kurzem leitet er auch Studien- und Pilgerreisen nach Indien, Bhutan und Nepal.
(http://www.neuewege.com/Referent/Juergen-Manshardt_253)

michael peterssenMichael Peterssen

meditiert seit 1975. Etwa acht Jahre lang praktizierte er Zen. Später gehörte er 15 Jahre lang dem traditionsübergreifenden „Buddhistischen Orden Triratna“ an.
Seit 1994 leitet er Seminare mit den Schwerpunkten Textstudium, Kontemplation und Meditation. Michael Peterssen versteht sich einfach als Buddhist mit einer tiefen Verbindung zu den Kernlehren des Buddha. Neben den Verbindungen des Buddhismus zur abendländischen Philosophie gilt sein besonderes Interesse dem Studium des frühen Buddhismus, der Dharmakontemplation und der Satipatthana-Meditation. Zwölf Jahre lang hat er bei verschiedenen Vipassanalehrer geübt, davon zehn Jahre hauptsächlich unter der Leitung von Joseph Goldstein (Insight Meditation Society, Barre, USA), bei dem er immer wieder längere Schweigeretreats besucht hat.

alexandra pfohlmannAlexandra Pfohlmann

Die Grundlage ihrer Arbeit liegt in dem Wechselspiel von drei Perspektiven. Der westlichen psychotherapeutischen Arbeit, deren Methoden darauf abzielen Verletzungen und Abwehrmechanismen in der persönlichen Geschichte aufzudecken. Der Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl, welche die Bedeutung von Sinn und Werten im Leben des Menschens hervorhebt. Buddhistische Sichtweisen und Übungen die den Zugang freilegen zur menschlichen Quelle des Seins. Sie ist langjährige Schülerin von Rigdzin Shikpo und Sylvia Wetzel. Impulsvorträge und Leiterin von „lotusblau – meditationswerkstatt“ im bayrischen Raum. Beratung im persönlichen Kontext mit dem Schwerpunkt: Lebenssinn & EigenSinn.

ursula richardUrsula Richard

Ursula Richard ist seit 2013 Chefredakteurin von Buddhismus aktuell. Sie war viele Jahre Programmleiterin des Theseus Verlages, ist Autorin (u. a. von Stille in der Stadt, Cityguide für kurze Auszeiten und überraschende Begegnungen) Übersetzerin vieler Bücher von Thich Nhat Hanh. Verlegerin der edition steinrich.  Zen-Übende seit 1985. Schülerin von Prabhasa Dharma Roshi, Toni Packer, Doris Zölls, Kiku Christina Lehnherr. Mitbegründerin des akazienzendo in Berlin (Tradition Shunryu Suzuki). Seit 2012 im Vorstand der Buddhistischen Akademie.
www.ursula-richard.de

kai romhardtKai Romhardt

Dr. Kai Romhardt ist Gründer und Koordinator des Netzwerks Achtsame Wirtschaft, autorisierter Dharmalehrer (Dharmacharya) in der Tradition des Zen-Meisters Thich Nhat Hanh, Unternehmerberater, Seminaranbieter, Vortragsreisender und Buchautor: "Wir sind die Wirtschaft", "Slow down your life". Mehr Infos unter: www.achtsame-wirtschaft.de  und www.romhardt.com

shanti Shanti Strauch

Berufe: Industriekaufmann und Elektronik-Ingenieur bei der AEG
Gestalttherapeut, Gestalt-Ausbilder, Meditationslehrer
37 Semester Studium der Wissenschaftsgeschichte und der Philosophie an der TU-Berlin
Mönch: Vollordiniert 1972 in Sri Lanka
Mönchsname Bhikkhu Berlin Shantideva
2 Jahre Sri Lanka, 7 Monate Wanderschaft in Südeuropa
1977 Ablegen der Robe im Haus der Stille, Roseburg
Lehrer: Sri Gnanawimala Maha Thera, Abt des Buddhistischen Hauses Berlin-Frohnau
Sri Gnanarama Maha Thera, Mitirigala, Sri Lanka
Acarya Godwin Samararatna, Nilambe Meditation Center,Sri Lanka
Hauptübung: Metta-Vipassana

sylvia wetzelSylvia Wetzel

(geb.1949) war ursprünglich Gymnasiallehrerin und befasst sich 1968 mit psychologischen und politischen Wegen zur Befreiung  und seit 1977 mit dem Buddhismus, vor allem der tibetischen Tradition. Mit ihrer Art der Reflexion von kulturellen Bedingungen und Geschlechterrollen ist sie eine Pionierin des Buddhismus der heutigen Zeit.
Autorin von: Das Herz des Lotos 1999. Hoch wie der Himmel 1999. Leichter Leben 2002. Worte wirken Wunder 2007.  Reddemann, Wetzel u.a., Kontexte von Achtsamkeit. 2011. Reddemann, Wetzel. Der Weg entsteht unter deinen  Füßen. Achtsamkeit und Mitgefühl in Krisen und Übergängen. 2011
www.sylvia-wetzel.de