.

Es gibt nur eine
falsche Sicht:
Der Glaube, meine
Sicht ist die einzig
richtige.

Nagarjuna

Veranstaltungskalender / alles im Überblick

Programmflyer 2017 als pdf

15.-16.12.
2017
Frei und geborgen. Beziehungen heute
Sylvia Wetzel
Seminar in Kooperation, Fr 19 Uhr, Sa 11-17 Uhr,
Ort: Lotos-Vihara
Info und Anmeldung bei Nives Bercht: info@sylvia-wetzel.de

Biografisches

18.1.
2018
Was hat der Buddha eigentlich über Achtsamkeit gesagt?
mit Michael Peterssen

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Das Wort Achtsamkeit begegnet uns heute in den verschiedensten Zusammenhängen. Wir lesen Artikel über achtsames Kommunizieren oder achtsames Essen und Hören, von Stressbewältigung durch Achtsamkeit und achtsamkeitsbasierter kognitiver Verhaltenstherapie. Früher eher als etwas leicht esoterisch Angehauchtes betrachtet, ist Achtsamkeit zurzeit ´in` und wird von verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen ernsthaft auf seine Wirkungen hin erforscht. Der Vortrag wird sich damit beschäftigen, was in den frühen buddhistischen Lehrreden; was in der älteren buddhistischen Tradition und was von einigen buddhistischen Lehrern in der heutigen Zeit zu Achtsamkeit gesagt wird. Der Vortrag möchte zeigen, wie facettenreich und gehaltvoll Achtsamkeit im buddhistischen Kontext ist. Dies zu erkennen kann für die alltägliche Praxis von großem Nutzen und bereichernd sein.

1.02.
2018
Ich, meine Gefühle, und meine buddhistische Praxis - der holprige Weg vom psychologischen Denken zur Dharmapraxis
mit Ulrich Küstner

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Als heutige Menschen denken wir psychologisch - wir kennen es nicht anders. Befreiungswege wie die buddhistische Meditation untersuchen jedoch grundlegende Funktionen des Bewußtseins, nicht seine Inhalte. Solange wir diese Meta-Ebene der Meditation nicht kennen und verstehen, machen wir “Psychotherapie auf dem Kissen”: Wir wollen mithilfe der Meditation unser Leben verbessern, mit unseren Emotionen zurechtkommen, alte Muster überwinden, anderen mit mehr Mitgefühl begegnen, “das Ich überwinden”, unsere “Anhaftungen” an bestimmte Personen "loslassen". Diese Beschäftigung mit unseren Gedanken und Handlungsmustern, mit unserer Emotionalität und unseren Beziehungen ist auf der pädagogischen und therapeutischen Ebene nützlich, oft auch notwendig. Sie ist aber nicht die eigentliche buddhistische Meditation. Daher erschweren oft gerade die modernen Versuche, uns den Dharma durch psychologische, alltagspraktische Erklärungen näher zu bringen, den Zugang zu seinen weitergehenden Zielen und Inhalten. Der Vortrag untersucht die Ursachen dieser Mißverständnisse und gibt Hinweise, wie wir durch ein klareres Verständnis der beiden Ebenen unseren meditativen Weg fruchtbarer machen können. (Wh. des ausgefallenen Vortrags vom 5.10.2017)

15.2.
2018
Beliebte Vorurteile und populäre Irrtümer über den Buddhismus
mit Michael Peterssen

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Der Buddhismus hat im Westen im Großen und Ganzen eine positive Presse. Das liegt wohl daran, dass Buddhisten Werthaltungen zeigen, die bei uns gesellschaftlich geschätzt sind. Wir lesen und hören, der Buddhismus missioniere nicht, sei tolerant gegenüber anderen Religionen und könne überhaupt eher als eine auf Gewaltlosigkeit und Friedfertigkeit beruhende Lebensweise denn als eine Religion betrachtet werden. Deshalb sei ihm auch zum Beispiel jegliche Neigung zum Fundamentalismus fern, der für die Ungläubigen Höllenstrafen und für die Gläubigen Segnungen des Himmels bereit hält. Ebenso mische er sich nicht ins Politische ein, sondern konzentriere sich auf die Veränderung des Individuums mithilfe bewährter Techniken wie Meditation, deren Effektivität inzwischen auch neurowissenschaftlich erwiesen sei. Wenngleich in all diesen Ansichten ein Stück Wahrheit liegt, finden wir bei genauerem Hinsehen auch manches Fragwürdige, zum Teil sogar Falsche ihn ihnen. Der Vortrag wird versuchen, einige weitverbreitete Irrtümer zu korrigieren und dabei die Komplexität und gleichzeitig den Reichtum der buddhistischen Traditionen sichtbar werden zu lassen. Ein Vortrag für Menschen, die bereit sind sich ent-täuschen zu lassen.

michael peterssen
1.03.
2018
Grundlos glücklich
mit Shanti Strauch

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

shanti
15.3.
2018
Selbstablehnung aufgeben
mit Lily Besilly

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

lily
16.3.
2018
Mit Gefühlen umgehen
mit Martine Batchelor

Englisch mit deutscher Übersetzung

Freitag, 19.30-21 Uhr
Ort: Bodhicharya
Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Eintritt: 15,- Euro, erm. 10,- Euro

Gefühle entstehen zwangsläufig mit jedem Kontakt, den wir mit der Außenwelt aber auch mit unseren eigenen Gedanken machen. Es ist wichtig, Gefühle, die extrem schnell entstehen, wahrzunehmen, denn sie haben einen tiefgreifenden Einfluss auf unser Verhalten.
Gefühle sind etwas konstruiertes, sie sind nicht festgeschrieben und nicht an das Objekt, mit dem wir in Kontakt kommen, gebunden.

martine
17.-18.3.
2018
Loslassen, was uns festhält
mit Martine Batchelor

Englisch mit deutscher Übersetzung

Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-14 Uhr
Ort: Bodhicharya
Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Kursgebühr: 130 € / erm. 110 €

Anmeldung bis 17.2.2018:
office@buddhistische-akademie-bb.de

Wir werden uns an diesem Wochenende näher anschauen, was uns an Gewohnheiten festhalten lässt und unsere Möglichkeiten behindert, mit Weisheit und Mitgefühl zu agieren. Mit Hilfe von Meditation, Achtsamkeit auf den Atem, auf Geräusche und Gefühle werden wir uns kreativ mit unseren Gewohnheiten beschäftigen und sie so transformieren, dass sie zu einer positive Kraft in unserem Leben werden.

martine
5.04.
2018
Vom achtsamen Umgang mit Stress
mit Shanti Strauch

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

shanti
19.4.
2018
Sterben, Tod und Trauer
mit Lily Besilly

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

lily
4.05.
2018
Becoming more fully human
Vortrag in Kooperation
mit Martin Aylward

in Englisch

Freitag, 19.30-21.30 Uhr
Ort: Bodhicharya
Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Eintritt: auf Spendenbasis
in Kooperation mit Wiebke Pausch und Yin Yoga Berlin
pdf

We base our lives around pursuing happiness for ourselves and others. But how free are you in your own Mind? How well do you know yourself. Join Martin for an evening to explore wis - dom and meditation, pointing to true freedom of being.

aylward
5.-6.05.
2018
The True Heart’s Longing: Love, Wisdom and Freedom of Being
Seminar in Kooperation
mit Martin Aylward

in Englisch

Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Kursgebühr: 130 € / erm. 110 €
Zeit: 10:00-13:00 & 14:30-17:00
Info und Anmeldung:
Wiebke Pausch:wipausch@gmail.com
in Kooperation mit Wiebke Pausch und Yin Yoga Berlin
pdf

It is human nature to know a deep longing for depth, meaning and love. This weekend will explore the longing of the heart as a crucial resource for opening into greater depth, ease and skilfulness in meeting life's profound beauty and endless suffering.

Martin will guide meditations, discussion and inquiry exercises. We will develop embodied presence, emotional healing and transformative wisdom as we explore, dialog, and practice together during the two days of the workshop.

Martin Aylward
Martin Aylward has been guiding students and teaching awakening worldwide since 1999, offer- ing a pragmatic and contemporary view of ancient eastern teachings, and pointing to freedom of be- ing, here and now. He spent 5 years living in various Buddhist monasteries and with Himalayan hermits in India. He is founding and guiding teacher of Moulindechaves.org, his retreat centre in France, and the mindfulnesstraininginstitute.com
For more information, visit MartinAylward.com

aylward
17.5.
2018
"Vajrayana in der modernen Welt - brauchen wir das, und wie könnte es aussehen? "
mit Ulrich Küstner

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

ulrich
18.5.
2018
Aesthetics of Emptiness
Vortrag in Kooperation
mit Stephen Batchelor

Englisch mit deutscher Übersetzung

Freitag, NN Uhr
Ort: NN
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro
in Kooperation mit dem Dharma-Buchladen

stephen
19.-20.5.
2018
Die Kunst alleine zu sein
mit Stephen Batchelor

Englisch mit deutscher Übersetzung

Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-14 Uhr
Ort: Bodhicharya
Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Kursgebühr: 130 € / erm. 110 €
Anmeldung bis 20. April 2018:
office@buddhistische-akademie-bb.de

Wir werden in diesem Seminar die zentrale Rolle des Alleinseins im Buddhismus, aber auch in anderen kontemplativen Traditionen erforschen. Wichtig ist dabei der Unterschied zwischen spirituellem und physischem Alleinsein. Das Paradox des Alleinseins – dass egal, wie tief wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten, wir doch durch und durch soziale Wesen bleiben – wird einer der zu untersuchenden Aspekte sein.
Das Seminar beinhaltet Zeiten der Meditation, Reflexion und Diskussion.

stephen
7.06.
2018
Wohin mit der Wut?
mit Jürgen Manshardt

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

Wut und Ärger haben eine enorme Kraft, die im Individuum, aber auch in der Gesellschaft inner-psychisch wie äußerlich eine enorme Destruktivität zur Folge hat. Ein Großteil der buddhistischen Geistesschulung richtet sich darauf aus, diese „Plage“ in den Griff zu bekommen. Zusätzlich zu den klassischen Methoden wird Jürgen Manshardt in diesem Seminar aufgrund seiner therapeutischen Erfahrung einige ergänzende Wege zum Umgang mit Aggressionen aufzeigen. Denn vielleicht ist Wut nicht immer nur etwas Zerstörerisches, sondern auch eine nutzbringende Kraft. Mit praktischen Übungen und Meditationen


jürgen
14.06.
2018
Konstruktiv streiten: Wir sind gleich und verschieden
mit Sylvia Wetzel

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

wetzel
21.06.
2018
Raus aus der Opferrolle
mit Shanti Strauch

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

shanti
5.07.
2018
Buddhist sein und Christ sein – geht das? Über Wahrheit, religiöse Mehrsprachigkeit und Pluralismus"
ein Gesprächsabend mit Michael Peterssen und Pfarrer & Zen-Lehrer Stefan Matthias

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

peterssen

matthias
6.09.
2018
Karma auflösen durch Klarblick
mit Shanti Strauch

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

shanti
20.9.
2018
"Ach geh mir doch weg“ - Unmut, Irritation, Erschöpfung auf dem spirituellen Weg
mit Lily Besilly

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

lily
4.10.
2018
Umgang mit schwierigen Gefühlen aus der Perspektive der Gestalttherapie und Zen
mit Gabriele Blankertz

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

blankertz
18.10.
2018
Meditation bei Depressionen - Grenzen und Möglichkeiten
mit Ortwin Lüers

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

lüers
19.10.
2018
Warum der Buddhismus und die moderne Welt einander brauchen
Vortrag in Kooperation
mit David Loy

Freitag, NN
Ort: NN
in Kooperation mit dem Dharma-Buchladen

loy
20.-21.10.
2018
Die Beziehung zwischen persönlicher und sozialer Transformation
mit David Loy

Englisch mit deutscher Übersetzung

Samstag 10-18 Uhr, So 10-14 Uhr
Ort: Bodhicharya, Kinzigstr. 25-29, 10247 Berlin
Kosten: 130 Euro / erm. 110 Euro
Anmeldung bis 20.9.2018:
office@buddhistische-akademie-bb.de

Unser normales Selbst(gefühl) ist von einem Gefühl des Mangels heimgesucht: Irgendetwas stimmt mit mir nicht. Warum haben wir immer nicht genug Geld, Ruhm, Sex? Weil wir unser Gefühl von Mangel damit füllen wollen – aber es funktioniert nicht. Diese Obsessionen decken auch auf, wo unsere Gesellschaft feststeckt. Was der Buddha als die drei Gifte bezeichnet, hat ein Eigenleben angenommen: unser ökonomisches System institutionalisiert Gier, Rassismus und Militarismus institutionalisieren Böswilligkeit und die Medien institutionalisieren Verblendung. Und unser kollektives Gefühl der Getrenntheit vom Rest der Biosphäre ist der Grund für die ökologische Krise. Jedes persönliche Erwachen, das wir erleben mögen, bleibt ohne ein soziales Erwachen in Bezug auf diese institutionalisierten Ursachen von Leiden unvollständig.

loy
1.11.
2018
Was ist „säkularer Buddhismus“? Eine verheißungsvolle Vision für das 21. Jahrhundert oder die Banalisierung einer hoch geschätzten Religion?
mit Michael Peterssen

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

peterssen
15.11.
2018
Freude - trotz Allem
mit Lily Besilly

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

lily
6.12.
2018
Wie wahr sind buddhistische Wahrheiten?
mit Michael Peterssen

Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara
Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Eintritt: 10,- Euro, erm. 5,- Euro

peterssen

aktualisiert am 22.11.2017
bitte beachten Sie, dass es noch geringfügige Änderungen im Programm geben wird.