Uncategorized

Tanz von Trennung und Verbundenheit – 25. März

25. März 2021

Der Tanz von Trennung und Verbundenheit – ein Abend mit Bewegung und Meditation

mit Jayachitta

Donnerstag 19-21 Uhr
online Veranstaltung via Zoom
Eintritt: 10 €, erm. 5 €
bezahlen können Sie über diesen Link bei Paypal:
https://paypal.me/BAkademie?locale.x=de_DE
oder auf unser Bankkonto: IBAN-Nr:DE 53430 60967 11338 34901
Bitte anmelden: office@buddhistische-akademie-bb.de ,
sie bekommen dann den Link zugeschickt.

In dieser Zeit der Isolation ist unser Empfinden für uns selbst und den Kontakt miteinander anders. Aktivitäten, die selbstverständlich schienen, sind weggefallen, wie z.B. uns mit anderen Menschen zum meditieren zu treffen, oder zu reisen. Wir, oder wer wir zu sein glaubten, wurde in Frage gestellt.
Dieser Abend bietet eine Gelegenheit  durch verkörperte Übungen Verbindung mit uns selbst und anderen zu schaffen und so unsere Praxis und Meditation zu unterstützen. Wir werden Qualitäten von Offenheit und unser Gefühl von Raum erforschen, das präsent ist und uns Stabilität geben kann, auch wenn die Zeiten unsicher sind. Wir erleben, dass Bewegung da ist, auch innerhalb von Einschränkungen. Obwohl wir isoliert sind, können wir erfahren, dass wir und die Welt – andere Menschen und die ganze Natur – zutiefst miteinander verbunden sind.
Leichte Elemente der Bewegung, die aus dem Tanz und der Improvisation kommen leiten uns in verkörperte Präsenz in der Meditation.
www.playofnow.com

Vorerfahrung oder Sportlichkeit sind nicht erforderlich. Etwas Platz zum Stehen und für die Bewegung ist gut, aber ein normales Zimmer ist vollkommen ausreichend.

Jayachitta
nutzt die Praxis körperbasierter Methoden, wie z.B. Improvisation, um die Erfahrung der Meditation und das Gewahrsein des Geistes direkter erlebbar zu machen.
Sie begann ihr Studium und Praxis des Buddhismus in 1981 und wurde vor 30 Jahren in den Buddhistischen Orden Triratna aufgenommen. Seit 2008 setzt sie ihre Praxis des Buddhismus und der Meditation mit Unterweisung in Dzogchen von James Low fort.
​Nach über 20 Jahren in Großbritannien lebt sie jetzt in Berlin und unterrichtet und arbeitet in Großbritannien, den USA, Indien, den Niederlanden, Österreich und Deutschland. 
More see www.playofnow.com