Seminar

Die vier unermesslichen Geisteshaltungen – Liebende Güte, Mitgefühl, Freude, Gleichmut 3.-6. Juni 2022

3. – 6. Juni 2022

„Die vier unermesslichen Geisteshaltungen“
Liebende Güte, Mitgefühl, Freude, Gleichmut“

Michael Peterssen

Meditationsseminar zu Pfingsten live

Zeiten: Freitag 10-18 Uhr, Samstag und Sonntag  10-19 Uhr, Montag 10-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, Berlin-Hermsdorf
Seminargebühr: 290 € / ermäßigt 220 €
Verpflegung bitte selber mitbringen, zum Mittagessen kann Essen bestellt werden
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de, T. 030 639 646 16

Liebende Güte, Mitgefühl, Freude und Gleichmut werden in den buddhistischen Schriften oft zusammen genannt und als „Wohnstätten der Götter“ (Brahma-Vihara) bezeichnet. Wohnstätten der Götter, weil sie Aspekte eines glücklichen und geglückten Lebens darstellen. Diese vier Geisteshaltungen bilden die Grundlage für die buddhistische Ethik. Sie zu kultivieren wird jedem Praktizierenden des Dharma ans Herz gelegt, und zwar mithilfe von Reflexion und vor allem durch Meditation.

Jede dieser Geisteshaltungen hat ihre ganz eigene Qualität.
In diesem Seminar werden wir die je eigenen Qualitäten der vier Geisteshaltungen betrachten und sie dann durch meditative Übungen kultivieren.
Die Praktik der liebevollen Güte (Metta) wird die Grundlage für die anderen Übungen bilden. Da sie jedoch schon recht verbreitet ist, wird die Betonung bei dieser Veranstaltung auf Mitgefühl, (Mit-)Freude und Gleichmut liegen.

Die Teilnahme ist nur an dem ganzen Seminar möglich.

Michael Peterssen
meditiert seit 1975. Etwa acht Jahre lang praktizierte er Zen. Später gehörte er 15 Jahre lang dem traditionsübergreifenden „Buddhistischen Orden Triratna“ an.
Seit 1994 leitet er Seminare mit den Schwerpunkten Textstudium, Kontemplation und Meditation. Michael Peterssen versteht sich einfach als Buddhist mit einer tiefen Verbindung zu den Kernlehren des Buddha. Neben den Verbindungen des Buddhismus zur abendländischen Philosophie gilt sein besonderes Interesse dem Studium des frühen Buddhismus, der Dharmakontemplation und der Satipatthana-Meditation. Zwölf Jahre lang hat er bei verschiedenen Vipassanalehrer geübt, davon zehn Jahre hauptsächlich unter der Leitung von Joseph Goldstein (Insight Meditation Society, Barre, USA), bei dem er immer wieder längere Schweigeretreats besucht hat.