aktuelle Veranstaltungen

2. Juni 2022

Großzügigkeit – Nährende Verbindung zu uns selbst und anderen

Lily Besillyzur Person

Grosszügigkeit ist eine der sechs Paramitas, der Übungen, die uns auf dem Weg zum Erwachen unterstützen und eine heilsame Ausrichtung stabilisieren. Die grossen Bereiche von Grosszügigkeit, die wir einüben, betreffen Dinge und materielle Unterstützung, Zeit und Aufmerksamkeit sowie heilsame Einsichten, die und aus denen wir schenken können. Wie tief und vollständig wir Großzügigkeit darüber hinaus verstehen und erfahren können, darum geht es in diesem Vortrag.
Eine Einladung unserem Verständnis für Grosszügigkeit mehr Raum zu geben und die Kraft dieser Übung im Alltag zu spüren.
Vortrag und Austausch

Live und onlive via Zoom
Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin

Eintritt auf Spendenbasis. Wir sammeln für ein Nonnenkloster in einem armen Vorort von Yangon. siehe hier
Bitte bei Überweisung angeben: Spende Nonnenkloster Yangon
Unsere Bankverbindung: Buddhistische Akademie Berlin Brandenburg
IBAN: DE 53430 60967 11338 34901

Zoom-Zugang: https://us02web.zoom.us/j/82075648754?pwd=aEJmOXQ3aUdWcUJ3SHMrOEVkUy9vUT09
Meeting-ID: 820 7564 8754
Kenncode: 406040


3. – 6. Juni 2022

„Die vier unermesslichen Geisteshaltungen“
Liebende Güte, Mitgefühl, Freude, Gleichmut“

Michael Peterssen

Meditationsseminar zu Pfingsten live

Zeiten: Freitag 10-18 Uhr, Samstag und Sonntag  10-19 Uhr, Montag 10-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, Berlin-Hermsdorf
Seminargebühr: 290 € / ermäßigt 220 €
Verpflegung bitte selber mitbringen, zum Mittagessen kann Essen bestellt werden.
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de,
T. 030 639 646 16

Zur Person

Liebende Güte, Mitgefühl, Freude und Gleichmut werden in den buddhistischen Schriften oft zusammen genannt und als „Wohnstätten der Götter“ (Brahma-Vihara) bezeichnet. Wohnstätten der Götter, weil sie Aspekte eines glücklichen und geglückten Lebens darstellen. Diese vier Geisteshaltungen bilden die Grundlage für die buddhistische Ethik. Sie zu kultivieren wird jedem Praktizierenden des Dharma ans Herz gelegt, und zwar mithilfe von Reflexion und vor allem durch Meditation.

Jede dieser Geisteshaltungen hat ihre ganz eigene Qualität.
In diesem Seminar werden wir die je eigenen Qualitäten der vier Geisteshaltungen betrachten und sie dann durch meditative Übungen kultivieren.
Die Praktik der liebevollen Güte (Metta) wird die Grundlage für die anderen Übungen bilden. Da sie jedoch schon recht verbreitet ist, wird die Betonung bei dieser Veranstaltung auf Mitgefühl, (Mit-)Freude und Gleichmut liegen.

Die Teilnahme ist nur an dem ganzen Seminar möglich.


Sonntag, 5. Juni 2022

Yesche U. Regel: Friedfertigkeit – das hohe Gebot
nicht zu töten in Zeiten des Krieges

Veranstaltung von Buddha-Talk

18-20 Uhr
Ort: Online via Zoom

Zur Person

Sowohl im Buddhismus als auch im Christentum steht das Gelöbnis bzw. Gebot nicht zu töten an erster Stelle aller ethischen Richtlinien. Obwohl ein breiter Konsens unter den Menschen besteht, dass dies richtig und unabdingbar ist, wird es in Zeiten des Krieges außer Kraft gesetzt und ignoriert. Mit einem Mal ist Töten erlaubt, so wie es im Umgang mit der Natur, den Nutz- und Wildtieren ganz selbstverständlich ist. Immer grausamere Waffen zu produzieren, zu handeln und anzuwenden scheint geboten, und es wurde auch niemals aufgehört dies so zu tun. Aber genau in Bezug darauf gilt es die Friedfertigkeit bzw. das Nicht-Töten als Prinzip anzuwenden, zumal für alle jene, die sich durch ein Versprechen an dieses gebunden haben.
Bereits am 8.März 2022 veröffentlichte Yesche ein Statement zu Friedfertigkeit im Angesicht des Kriegs um die Ukraine: https://youtu.be/-yAjVKFIKus , das in einigen Kreisen viel Zustimmung aber auch einige Kritik geerntet hat.
An diesem Abend, und zu dem Zeitpunkt, bis zu dem sich dann das Kriegsgeschehen entwickelt hat, werden wir noch einmal genau auf die Bedeutung der Friedfertigkeit und des Nicht-Tötens schauen und wie sie, vor allem von bekennenden Buddhisten, jetzt verstanden und praktiziert werden kann.

Zoom-Zugang (zur Veranstaltungszeit):https://zoom.us/j/94971025169?pwd=VFNHQWdvRzY4V3B0Sk5PdFROU0lMUT09
Meeting-ID: 949 7102 5169, Kenncode: Dharma

Der Eintritt ist frei, wir bitten jedoch um eine Spende für die Projekte.


16. Juni 2022

Die Kunst des (zu)Hörens

mit Lily Besilly

Der momentane Zeitgeist fordert uns sehr auf “Stellung zu beziehen“, eine klare Meinung zu haben und sie zu äußern.
Aber wird diese Meinung auch gehört? Wollen wir die Meinung anderer hören? Was möchten wir hören und wie wünschen wir gehört zu werden? Wie kann das Hören uns in Verbindung bringen und unsere Herzen nähren? Welche Hinweise gibt es dazu im Buddhismus? Ein Abend mit Impulsvortrag und Möglichkeit zum Austausch. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Live und online via Zoom
Donnerstag, 19-21 Uhr
Ort: Lotos-Vihara, Neue Blumenstr. 5, 10179 Berlin
Teilnahme auf Spendenbasis. Wir sammeln Spenden für Maitri, ein Hilfsprojekt in Bodhgaya, Indien.

Bankverbindung: Buddhistische Akademie Berlin Brandenburg
IBAN: DE 53430 60967 11338 34901
Betreff: Spenden Maitri

Für die Spenden können Sie eine Spendenbescheinigung erhalten. Dafür brauchen wir Ihre postalische Adresse. Bitte schicken Sie diese an:
office@buddhistische-akademie-bb.de

Zoom-Zugang:
https://us02web.zoom.us/j/87592890409?pwd=TWw0QzRBdHZzNUxmYjVQUVhmYmVvQT09

Meeting-ID: 875 9289 0409
Kenncode: BA2022