Seminare und Kurse

29. April – 1. Mai 2022

Loslassen – annehmen was ist –
die Möglichkeiten innerer Freiheit erleben

Metta Irene Wulff

Onlineseminar via Zoom
Zeiten:
Freitag  19 Uhr bis Sonntag 16:00 Uhr
Seminargebühr: 140 € – ermäßigt 90 €
Anmeldung erforderlich: office@buddhistische-akademie-bb.de oder
Tel.  030 639 646 16

Zur Person


4. Mai – 29. Juni 2022

Einführung in die Meditation:
Eine praktische Meditationstoolbox

Tenzin Peljor

Live und online
9 aufeinander folgende Termine, jeweils mittwochs von 18.30 – 21 Uhr
Kursgebühr: Sockelbetrag 40 Euro plus Spende, wir empfehlen 100-40 Euro
Ort: Buddhismus in Berlin, Neckarstr. 12, 12053 Berlin-Neukölln
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de,
T. 030 639 646 16
Hygienekonzept: Die Veranstaltung wird mit 3G druchgeführt.

Zur Person

Meditation, was ist das, wofür ist das gut und wie geht das? An neun Mittwochabendterminen werden die gängigen Meditationsarten, die der buddhistische Übungsweg bietet, vorgestellt und angeleitet. Teilnehmer:innen werden in die Lage versetzt, die grundsätzliche Theorie zur Meditation zu verstehen, Meditationserfahrungen zu sammeln und zu vertiefen und diese Methoden ins eigene Leben zu integrieren und zu üben.
Dieser Kurs eignet sich für all jene, die Meditation allgemein erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind.
Der Kurs wird aufgezeichnet. Die Aufnahmen werden innerhalb von 3 Tagen online via Cloudspeicher zur Verfügung gestellt.

Teil 1: 18.30 bis 19.30 Uhr: Meditation zur Stärkung geistiger Ruhe. Erklärung, Übung, Austausch
Teil 2: 19.50 bis 21.00 Uhr: Analytische Meditationen. Erklärung, Übung, Austausch


3. bis 6. Juni 2022

Die vier unermesslichen Geisteshaltungen –
Liebende Güte, Mitgefühl, Freude, Gleichmut

Michael Peterssen

Meditationsseminar zu Pfingsten live

Zeiten: Freitag 10-18 Uhr, Samstag und Sonntag  10-19 Uhr, Montag 10-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, Berlin-Hermsdorf
Seminargebühr: 290 € / ermäßigt 220 €
Verpflegung bitte selber mitbringen, zum Mittagessen kann Essen bestellt werden.
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de,
T. 030 639 646 16

Zur Person

Liebende Güte, Mitgefühl, Freude und Gleichmut werden in den buddhistischen Schriften oft zusammen genannt und als „Wohnstätten der Götter“ (Brahma-Vihara) bezeichnet. Wohnstätten der Götter, weil sie Aspekte eines glücklichen und geglückten Lebens darstellen. Diese vier Geisteshaltungen bilden die Grundlage für die buddhistische Ethik. Sie zu kultivieren wird jedem Praktizierenden des Dharma ans Herz gelegt, und zwar mithilfe von Reflexion und vor allem durch Meditation.

Jede dieser Geisteshaltungen hat ihre ganz eigene Qualität.
In diesem Seminar werden wir die je eigenen Qualitäten der vier Geisteshaltungen betrachten und sie dann durch meditative Übungen kultivieren.
Die Praktik der liebevollen Güte (Metta) wird die Grundlage für die anderen Übungen bilden. Da sie jedoch schon recht verbreitet ist, wird die Betonung bei dieser Veranstaltung auf Mitgefühl, (Mit-)Freude und Gleichmut liegen.

Die Teilnahme ist nur an dem ganzen Seminar möglich.


 
5. – 7. August 2022

Mitfühlende Freude
Meditation und Begegnung im Dialog

Metta Irene Wulff und Renate Löseke

Präsenzseminar
Freitag 18:00 – So. 17:00
Grundgebühr: 60 € ermäßigt 40 € plus Spende für Lehrende am Ende des Retreats
Ort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Retreat mit oder ohne Übernachtung. Kosten für zwei Übernachtungen im Doppelzimmer (gegebenenfalls auch Einzelzimmer) 40 Euro, erm. 30 Euro vor Ort zu bezahlen.
Essen: entweder selber mitbringen oder gemeinsames Essen am Morgen und Abend, Kosten werden umgelegt und zum Mittag wird Essen bestellt.
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de

Wir praktizieren im Schweigen ausgenommen der Zeiten des Einsichtsdialogs.

Zu den Personen

In diesem Retreat wollen wir mitfühlende Freude in der Meditation und auch in der Begegnung im Dialog miteinander kultivieren.
“Mitfühlende Freude” oder Mitfreude (mudita), ist eine der buddhistischen Meditationsübungen und eine echte Herausforderung. Hinter dem einfachen Konzept – der Freude über das Glück, das Anderen und auch uns selbst, widerfährt – steckt eine erstaunliche Wirkungskraft.
Mitfühlende Freude zeigt uns einen anderen Weg, den schwierigen Gefühlen wie Neid, Eifersucht und Frustration zu begegnen. Mudita, die Mitfreude, beruhigt den Geist und schenkt uns Frieden – wir kultivieren Wertschätzung und Dankbarkeit für das Gute, die Freude, in unserem und im Leben der Anderen.
Im Einsichtsdialog üben wir uns darin, achtsam miteinander zu sprechen und einander tief zuzuhören. Die Geistesruhe und Achtsamkeit der stillen Meditationsübung bringen wir in den Dialog mit ein. Dies ermöglicht uns Dinge, die wir normalerweise in der Geschäftigkeit unseres Lebens übersehen, wahrzunehmen und tiefer zu verstehen, mehr Akzeptanz für uns selbst und andere aufzubringen.
Als Menschen stehen wir miteinander in Beziehung. Im Dialog lernen wir, uns gegenseitig in der Entwicklung von Achtsamkeit, Mitgefühl und befreiender Einsicht zu unterstützen. Gemeinsam kultivieren wir Klarheit, Leichtigkeit und Freude.


3. September 2022

Tag der Achtsamkeit

mit Metta Irene Wulff

Von 10 -18 Uhr
Eintägiges Retreat im Schweigen mit Meditationsanleitungen

Zur Person

Anmeldegebühr: 20 €
Spende für Metta am Ende des Tages
Ort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de
Bitte bringen Sie etwas für das gemeinsame vegetarisch/vegane Buffet mit.

Dieser Praxistag ist für alle, die Achtsamkeit und die Praxis hiermit vertiefen und wieder neu beleben und damit kultivieren wollen.
Dazu gehören Stille und Entschleunigung. Einen Tag lang in Stille praktizieren und deine inneren Erfahrungen bewusster und mit mehr Raum und Klarheit wahrnehmen.
Angeleitete Meditationsübungen mit Elementen der klassischen Achtsamkeitspraxis stehen im Vordergrund. Je nach Wetter wird auch Meditation in Bewegung, im Garten, angeboten. Wir verbringen den Tag im Schweigen und schließen in der Regel mit einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch ab.
Grundkenntnisse der Meditationspraxis sind vorteilhaft aber nicht notwendig.


10. September – 19. November 2022

„Eine Landkarte des Geistes (Lorig) – Grundlagen buddhistischer Psychologie“

Kurs mit Tenzin Peljor

Live und online

6 Termine jeweils samstags: 10. Sept., 24. Sept., 15. Okt., 22. Okt., 5. Nov., 19. Nov. 2022. | jeweils 10:00 17:00 Uhr
Die einzelnen Tage werden aufgenommen und stehen wenige Tage später als Audio zur Verfügung.

Ort: Buddhismus in Berlin e.V., Neckarstrasse 12, 12053 Berlin
Online via Zoom: Sie erhalten bei Anmeldung den Zoom-Link zugeschickt.
Kursgebühr: 420 Euro / 300 Euro / 180 Euro je nach Einkommen und Selbsteinschätzung, es soll niemand ausgeschlossen werden.
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de,
T. 030 639 646 16

Zur Person

„Die Lehren zum Geist und seinen Funktionen (tib. blo rig) sind ein unschätzbarer Schatz für eine fundierte Arbeit am eigenen Bewusstsein, eine Landkarte zu mehr innerer Freiheit, Freude und Glück.“

Ein genaues Verständnis des eigenen Geistes ist nach buddhistischer Auffassung grundlegend für jede innere Entwicklung, die zu mehr Zufriedenheit und Glück und zu einer Verminderung von Frustrationen, Leid und Schmerzen führt. Das buddhistische Wissensgebiet Lorig (tib. blo rig) befasst sich ganz speziell mit der Beschaffenheit des Bewusstseins und seinen geistigen Funktionen und wie diese die Wahrnehmungen und Erfahrungen bestimmen.

Shantideva im Bodhicharyavatara: „Der Buddha selbst sagte: ‚Aller Terror und auch all die zahllosen Frustrationen kommen vom Geist.‘“ (V, 6)

„Wenn man das Mysterium des Geistes nicht kennt, dass die wichtigste Sache in Bezug auf das Dharma ist, aber sich wünscht Glück zu erlangen und Leid aufzugeben, ist man hoffnungslos verloren; deshalb werde ich auf rechte Weise meinen Geist erfassen und ihn bewachen.“ (V, 17, 18a,b)

An sechs Samstagen wird das auf einer tiefen Erfahrungstradition beruhende, durch Innenschau gewonnene, Grundmodell des Bewusstseins vorgestellt und seine praktische Relevanz für den Alltag und die spirituelle Entwicklung aufgezeigt. Abläufe im Denken, der Wahrnehmung, Gefühle und Emotionen können auf der Basis dieses Wissens besser verstanden und verändert werden. Der Schwerpunkt liegt auf dem praktischen Nutzen dieses Wissens. Neben der grundlegenden Wissensvermittlung ist Raum für Meditation, Selbstbeobachtung und Diskussionen.


1. – 3. Oktober 2022  (Samstag-Montag)

Annehmen was ist – die Kunst des So Sein Lassens
mit Metta Irene Wulff

Präsenz Retreat

Anreise: Samstag 1. Oktober 9.30 Uhr
Beginn 10:00, Ende Montag 3. Oktober 15 Uhr
Ort: Quelle des Mitgefühls, Heidenheimer Str. 27, 13467 Berlin
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de
Seminargebühr: 60 € – ermäßigt 40 € (Für Raummiete und Organisation)
Spenden am Ende des Retreats für Lehrerin

Retreat mit oder ohne Übernachtung. Kosten für zwei Übernachtungen im Doppelzimmer (gegebenenfalls auch Einzelzimmer) 40 Euro, erm. 30 Euro vor Ort zu bezahlen.
Essen: entweder selber mitbringen oder gemeinsames Essen am Morgen und Abend, Kosten werden umgelegt und zum Mittag wird Essen bestellt.

Zur Person

Mit dem so sein Lassen oder loslassen assoziieren vielleicht viele von uns, etwas zu verlieren, was uns lieb und wichtig ist. Etwas das unserem Dasein Bedeutung gibt oder gegeben hat. Wir halten oft an unseren Erinnerungen oder Wünschen fest und verlieren uns darin. Dann leiden wir und können nicht mehr sehen und schätzen was gerade ist. Annehmen was da ist – nicht immer leicht! So sein lassen geschieht, wenn wir nicht mehr festhalten. Können wir das auch als Möglichkeit sehen, neues entstehen zu lassen? Das was ja eigentlich schon da ist zu akzeptieren und zu respektieren? Dies öffnet uns einen weiten inneren Raum, einen anderen Ansatzpunkt und hilft uns eine andere Perspektive in unserm Erleben zu entwickeln.

Während unserer gemeinsamen Zeit, wollen wir dieses Thema in der Meditation aufgreifen. Wir werden sehen, wo halten wir fest? Hilft und unterstützt uns das? Oder hält uns das in alten Verhaltensmustern und Identitäten fest, die für den jetzigen Moment nicht mehr relevant sind? Wie können wir durch Loslassen größere, innere Freiheit und mehr Zufriedenheit ganz direkt erfahren?

Das Retreat findet hauptsächlich im Schweigen statt, wir werden aber auch, am Sonntagnachmittag, in den Austausch gehen – im Dialog in kleinen Gruppen.


3. Dezember 2022

Der Spiralenpfad      Online-Praxistag

Akincano M. Weber

Zeiten: Sa 10:00-12:00 | Sa 14:00-16:00  | Sa 17:00-19:00
Seminargebühr: 
75 Euro
Anmeldung: office@buddhistische-akademie-bb.de,
T. 030 639 646 16
Bezahlung: Bitte überweisen Sie die Seminargebühr auf unser Bankkonto.
Den Zoom-Link erhalten Sie dann zeitnah vor der Veranstaltung.

Zur Person

Buddhistische Darlegungen präsentieren verschiedene Fassungen des »Entstehens in Abhängigkeit«: Eine berühmte, in vielen Traditionen anzutreffende – diese ist zyklisch und dokumentiert Entstehen und Aufhebung von Leid und Ungenügen. Eine zweite, weniger bekannte, ist spiralförmig und beschreibt die Aufeinanderfolge von Bedingungen, welche zu persönlicher Freiheit und Verwirklichung führen. Eine psychologisch-praktische Perspektive auf diesen Spiralenpfad ist Thema und Anliegen des Praxistages.

Vorraussetzungen: Meditative Praxis; Bereitschaft zur Beschäftigung mit buddhistischer und westlicher Psychologie.

Format: online, 3 Blöcke von je 2 Stunden
Gemeinsame Meditation, Präsentationen, Austausch in Kleingruppen, Fragerunde

Akincano M. Weber ist buddhistischer Lehrer und Therapeut, war 20 Jahre Mönch in Europa und Asien und ist der Praxis des frühen Buddhismus verbunden. Er studierte Buddhistische Psychotherapie in London (M.A.) und ist international als Meditations- und Dharmalehrer tätig. Er führt eine Praxis für Dialogische Prozessbegleitung, ist Mitbegründer von Bodhi College, und leitet Atammaya Köln. Webseite: www.akincano.net

unser Bankkonto: Buddhistische Akademie Berlin Brandenburg
IBAN-Nr: DE 53430 60967 11338 34901
Betreff: Akincano 2022


Stornobedingungen

Bei Stornierung bis zwei Wochen vor Kursbeginn erstatten wir die Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 20 Euro zurück.
Bei Stornierungen im Zeitraum von 14 – 1 Tag vor Kursbeginn erstatten wir 50% der Kursgebühr.

Bei Stornierungen am Tag des Kursbeginns oder später behalten wir die volle Kursgebühr ein.

Bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen pro Kurs, bei Ausfall von ReferentInnen oder bei sonstigen unvorhergesehenen Ereignissen behält sich die Buddhistische Akademie Berlin Brandenburg vor, eine Veranstaltung kurzfristig abzusagen. Die TeilnehmerInnen werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Im Falle einer Absage von Seiten der Buddhistischen Akademie wird die bereits gezahlte Kursgebühr in voller Höhe rückerstattet. Weitergehende Schadenersatzansprüche entstehen nicht.